2018 finden die Griechischen Filmtage zum sechsten Mal in Nürnberg statt.

Die 6. Edition der Griechischen Filmtage Nürnberg bietet vom 22. bis zum 25. November aktuelle Filme hervorragender griechischer Regisseure. Neu ist der Austragungsort: das Rio Palast, das mit seinem charmanten 50er Jahre-Flair bis heute als Kino in Gostenhof erhalten geblieben ist, öffnet seine Pforten um die Griechischen Filmtage zu beherbergen. Vier Tage lang wird das Rio Palast zum lebendigen Festivalzentrum, und der Griechische Kunstclub e.V. lädt ein, gemeinsam Kultur zu erleben und mit den griechischen Filmemachern in direktem Austausch zu treten.

Ein Thema steht besonders im Focus der diesjährigen Filmtage: Migration in Europa. Das Thema ist hochaktuell, wird in ganz Europa diskutiert und spiegelt sich auch in griechischen Filmen wider. Emigration und Immigration sind Teile griechischer Geschichte und die jüngste Vergangenheit stellte diese zwei Begriffe umso mehr in den Vordergrund. Filmemacher aus Griechenland halten diese Realität auf Film fest und eröffnen dem deutschen Publikum die griechische Perspektive.

Auch in diesem Jahr begleiten Talks und musikalische Events das Festivalprogramm – die 6. Ausgabe bietet darüber hinaus eine Ausstellung von Filmplakaten.

Das ausführliche Filmprogramm der 6. Griechischen Filmtage Nürnberg wird Anfang November veröffentlicht.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

SCHWARZ WEISS

Kulturzeitschrift „SCHWARZ WEISS“ des Griechischen Kunstclubs Nürnberg e.V.

Liebe Leserinnen und Leser und liebe Freunde des Griechischen Kunstclubs Nürnberg,
in Ihren Händen halten Sie die erste Ausgabe der 4. Neuauflage der Zeitschrift „Schwarz Weiß“.
Viele Menschen wollten wieder, die eine oder andere Rubrik aus dem altbekannten Kulturmagazin des Kunstclubs lesen.
Das gleiche Verlangen spürten wir –die aktiven-auch. Wir wollten das Magazin zurückbringen, da es in unserer Stadt Nürnberg kein ähnliches gibt. Einige Redaktionsmitglieder aus der früheren Zeit machen wieder mit. So haben sich ehemalige und neue Mitglieder, Mitarbeiter und Unterstützer zusammengetan, um die Neuauflage zu realisieren.
Die Zeiten haben sich geändert. Die Technologie ist fortgeschritten. Und wir wollen dem folgen.
Das Schwarz-Weiß, dass sie bis jetzt kannten, hat sich geändert. Wir haben uns entschieden, den Seiten des Magazins etwas Farbe hinzufügen, was dem Magazin eine andere und angenehme Note verleiht.
Die Anstrengung, die wir alle für die erneute Veröffentlichung unternommen haben, war mühevoll. Hiermit möchte ich mich als neuer Redaktionsverantwortlicher, an alle für ihre Unterstützung bedanken. Auch an den Sponsoren unserer Zeitschrift, denn mit ihrer finanziellen Hilfe ist es möglich, unsere gemeinnützige Zeitschrift die Sie gerade in den Händen halten, zu drucken und kostenlos verteilen.
Unsere Inhaltliche Ziele sind: Regionale Artikel und die Zweisprachigkeit (griechisch-deutsch) Wir stützen uns auf unsere Leidenschaft und eure Unterstützung!
Gute Lektüre
Für die Redaktion
Nikolaos Michailidis